Kontakt

FSS: Bildung

Anträge zur BildungsförderungHier stehen euch die unterschiedlichen Anträge zur Verfügung

Bildungsförderung

Jedes Jahr unterstützen wir mit unserem Bildungszuschuss über 3.500 förderberechtigte EVG-Mitglieder.  An diese Förderung wird nur eine einzige Bedingung geknüpft: Es muss sich um eine qualifizierte Maßnahme zur freiwilligen beruflichen Aus- und Weiterbildung handeln.

Bildungsurlaube sind NICHT automatisch durch den Fonds soziale Sicherung förderfähig!

Bildungsurlaube, die beispielsweise nur einen historischen, geschichtlichen oder gesellschaftspolitischen Hintergrund haben, sind von unserer Förderung ausgeschlossen.

Prinzipiell gilt:    

  • Wenn die Seminarinhalte des gewünschten Bildungsurlaubs in engem Bezug zur derzeit ausgeübten Tätigkeit stehen, ist auch eine Förderung durch uns möglich.
  • Es können immer nur die Seminargebühren eines Bildungsurlaubs von uns bezuschusst werden! Diese müssen in der Rechnung des Veranstalters auch als solche benannt und ausgewiesen sein.
  • Übernachtungs-, Verpflegungs- und Reisekosten dürfen wir nicht bezuschussen, daher muss darauf geachtet werden, dass diese Punkte in der Seminarrechnung separat aufgeführt sind.
  • Wenn wir vorab die Seminarbeschreibung der gewünschten Maßnahme per E-Mail erhalten, können wir bereits im Vorfeld prüfen, ob und inwieweit wir diese fördern.
  • Neben Sprach- und Computerkursen fördern wir auch Maßnahmen, die der Burn-out-Prävention, der Achtsamkeit oder der Stressbewältigung für den beruflichen Alltag dienen.

Bitte beachte die unterschiedlichen Anträge...

Nachwuchskräfte in Berufsausbildung (Azubis und dual Studierende) füllen zuerst den „Förder- und Erstattungsantrag für NWK“ aus. Bereits vorhandene Rechnungen/Quittungen aus dem laufenden Jahr über Bildungsmaßnahmen, Literatur- oder Computerkauf kannst du gleich beifügen. Nach positiver Prüfung erhältst du von uns die Förderzusage und wir überweisen dir die Summe der eingereichten Belege.

 

Arbeitnehmer in Weiterbildung füllen zuerst den „Antrag zur Förderung einer Bildungsmaßnahme“ aus. Nach positiver Prüfung erhältst du von uns eine Zusage, zusammen mit einem Erstattungsantrag. Mit diesem Erstattungsantrag können die von dir bereits im laufenden Jahr bezahlten Anschaffungen und Gebühren eingereicht werden.

 

Für die Einreichung weiterer Gebühren und Anschaffungen benutze dann bitte immer unseren „Antrag zur Erstattung von Bildungskosten“, egal, welcher Antrag zuerst gestellt wurde (Nachwuchskräfte oder Arbeitnehmer).