Kontakt

FSS: Hörgerätezuschuss

HörgerätezuschussGut zu hören!

Gutes Hören ist ein Geschenk und sollte möglichst lange erhalten bleiben. Allzu oft aber stellt sich das Nachlassen der Hörkraft nur schleichend ein und erst nach einer ganzen Weile bemerkt auch deine Umwelt, dass du schlechter hörst. Das ist dann aber nicht nur lästig und unangenehm, das kann sogar gefährlich sein!

Wieder mittendrin statt nur dabei!

Wenn ärztlich festgestellt wird, dass deine Hörkraft nachgelassen hat, wirst du vermutlich zum ersten Mal erleben, dass gute Hörgeräte nicht billig sind. Da ist es natürlich schön zu hören, dass wir dir bei der Anschaffung mit bis zu 300 Euro je Ohr finanziell unter die Arme greifen. Falls also ein Hörgerät angeschafft oder ein bereits vorhandenes Gerät ersetzt werden muss, kannst du auf uns zählen!

Auch bei Tinnitus

Solltest du, wie viele andere Menschen auch, unter einem Tinnitus leiden, wird es dich sicher freuen, dass wir dir auch hier finanziell helfen können. Wir beteiligen uns nämlich auch an Maskern oder Noisern zur Tinnitus-Therapie.

Durch unseren Zuschuss fällt es dir deutlich leichter, neueste Technologien zu nutzen. Falls eine ärztliche Verordnung für Hörgeräte, Masker oder Noiser vorliegt, zahlen wir dir unseren Zuschuss übrigens sogar jedes Jahr.

FAQ

Wie hoch ist der Zuschuss?
Der maximale Förderbetrag für die Erst- bzw. Neuanschaffung von Hörgeräten, Maskern oder Noisern beträgt je Kalenderjahr maximal 300 Euro pro Ohr.

Wie oft kann ich den Zuschuss erhalten?
Falls eine entsprechende ärztliche Verordnung vorliegt, unterstützen wir dich jedes Jahr.

Werden auch Batterien und Wartungs-, Pflege- oder Reparaturkosten bezuschusst?
Nein, diese Kosten werden grundsätzlich nicht bezuschusst.

Welche Unterlagen muss ich einreichen?
Wir benötigen von dir die folgenden Belege: die ärztliche Verordnung und eine Rechnung des Hörgeräteakustikers, auf der dein Name und deine Anschrift vermerkt sein müssen. Zusätzlich benötigen wir einen Nachweis, dass die Rechnung bezahlt wurde.

Die Unterlagen kannst du uns im Online-Förderantrag als Scan oder gut lesbares Digitalfoto beifügen, ansonsten als Ausdruck bzw. Kopie mitschicken.

Bedingungen

Du musst förderberechtigt sein und brauchst eine ärztliche Verordnung. Wir fördern auch Masker oder Noiser, also spezielle Geräte zur Tinnitus-Therapie.

Der maximale Förderbetrag beträgt pro Kalenderjahr 300 Euro je Ohr. Du musst deinem Antrag eine Rechnung des Hörgeräteakustikers beifügen, auf der dein Name und deine Anschrift sowie der Betrag in Euro vermerkt sein müssen. Die Rechnung muss im Kalenderjahr der Antragstellung ausgestellt sein.

Wir benötigen zudem einen Nachweis über die Bezahlung der Rechnung, also einen entsprechenden Kontoauszug, eine Quittung oder einen Zahlungsbeleg.

Ein eventuell von deiner Krankenkasse und/oder -versicherung erhaltener Zuschuss zu deinem Hörgerät muss vom Rechnungsbetrag abgezogen werden. Erstattungsnachweise der KVB und/oder deiner Krankenversicherung müssen dem Antrag per Scan oder Kopie beigefügt werden. Ist der von dir gezahlte Betrag dadurch niedriger als 300 Euro je Ohr, zahlen wir maximal diesen verbleibenden Restbetrag. Teilabrechnungen werden nicht akzeptiert oder vorgenommen.

Eine Übersicht der beizufügenden Belege findest du hier.

Antragstellung

  1. Fülle hier unseren Online-Förderantrag vollständig aus.
  2. Füge dem Antrag die von uns benötigten Belege bei.
  3. Nach positiver Prüfung durch uns wird der Zuschuss direkt an dich überwiesen.