Kontakt

Förderanträge beschleunigen

Aktuelles

Förderanträge beschleunigen

Es ist eigentlich ganz einfach: Einen Förderantrag dürfen wir erst dann genehmigen, wenn uns alle dazu benötigten Dokumente (Rechnungen, Quittungen etc.) vorliegen. Vorher geht leider nichts!
Wenn Belege fehlen oder unleserlich sind, setzen wir uns zwar mit dir in Verbindung – das kostet jedoch Zeit und verzögert alles erheblich.

Daher haben wir eine große Bitte an dich: Belege und Rechnungen, die du uns zusammen mit deinem Förderantrag einreichst, müssen auf deinen Namen ausgestellt sein und der zu zahlende Betrag muss in Euro ausgewiesen sein. Auch der Nachweis, dass du die Rechnung bezahlt hast, muss uns vorgelegt werden. Kurz gesagt: Es muss für uns klar sein, ob und was bezahlt wurde.

 

 

Online geht’s am schnellsten

Wenn du schnell und erfolgreich einen Förderantrag stellen möchtest, erfährst du in unserer Übersicht, welche Belege wir von dir benötigen. Das beschleunigt deinen Antrag ganz enorm!

 

Hier findest du eine Übersicht der benötigten Belege zum Download.

Diese Belege benötigen wir für die schnelle Bearbeitung deines Förderantrags.

 

Generell gilt

  • Wenn du uns deinen Antrag in ausgedruckter Form zusendest, denk bitte daran, dass er vor der Einsendung an uns von deiner zuständigen EVG-Geschäftsstelle bestätigt werden muss. Das entfällt bei einem Online-Förderantrag.
  • Die Sprache sämtlicher Belege muss Deutsch sein.
  • Wenn eine eingereichte Rechnung bereits den Zahlungsnachweis enthält, z. B. durch einen Vermerk („Betrag dankend erhalten“, „Bezahlt mit PayPal/Kreditkarte“ o. Ä.), lade bitte den Beleg sowohl unter „Rechnung“ als auch unter „Zahlungsnachweis“ hoch.

 

Brillenzuschuss

  • Rechnung des Augenoptikers mit Angabe deines Namens, deiner Anschrift, des Rechnungsdatums und des Dioptrienwertes sowie der Art deiner Sehhilfe
  • Zugehöriger Zahlungsnachweis (entweder ein Kontoauszug, aus dem die Überweisung ersichtlich wird, ein Kreditkarten-/Überweisungsbeleg, eine Quittung oder die quittierte Rechnung; ein Hinweis,
    z. B. „Bezahlt mit PayPal“, reicht ebenfalls)
  • Nachweise über Erstattungen von der KVB und/oder anderen Versicherungen

 

Hörgerätezuschuss

  • Ärztliche Verordnung über Hörgeräte, Masker oder Noiser
  • Rechnung des Hörgeräteakustikers mit Angabe deines Namens, deiner Anschrift und des Rechnungsdatums
  • Zugehöriger Zahlungsnachweis (entweder ein Kontoauszug, aus dem die Überweisung ersichtlich wird, ein Kreditkarten-/Überweisungsbeleg, eine Quittung oder die quittierte Rechnung; ein Hinweis, z. B. „Bezahlt mit PayPal“, reicht ebenfalls)
  • Nachweise über Erstattungen von der KVB und/oder anderen Versicherungen


Kinderbetreuungszuschuss

Nachweise je Kind, für das eine Förderung beantragt wird:

  • Kindergeldbescheinigung bzw. Nachweis der familiären Beziehung zum Kind und der Unterhaltsverpflichtung
  • Betreuungsvertrag oder Rechnung/Kostenbescheid der Betreuungseinrichtung mit Angabe deines Namens, deiner Anschrift und des Rechnungsdatums sowie separat ausgewiesener Betreuungs-bzw. Unterbringungskosten
  • zugehörige Zahlungsnachweise in Höhe von mindestens 250 Euro Betreuungskosten (entweder Kontoauszüge, aus denen die Überweisungen oder Abbuchungen ersichtlich werden, Kreditkarten-/Überweisungsbelege, Quittungen oder Bescheinigungen der betreuenden Einrichtung)


Bildungsförderung

Für jede Bildungsmaßnahme muss zuerst ein Erstantrag gestellt werden (eine Ausbildung oder ein duales Studium gelten hierbei als Bildungsmaßnahme).

Nachwuchskräfte können im Erstantrag bereits angefallene Kosten abrechnen. Arbeitnehmer in Weiterbildung können angefallene Kosten erst nach Genehmigung des Erstantrags mit einem Erstattungsantrag (s. u.) abrechnen.

Azubi oder Dual-Studierende NWK-Erstantrag („Laptop-, Literaturförderung Nachwuchskraft“)

  • Aktuelle Arbeitgeberbescheinigung (beim DB Personalservice bzw. der Personalabteilung erhältlich)
  • Je Kauf eine Rechnung bzw. ein Quittungsbeleg mit Kaufdatum
  • Zugehöriger Zahlungsnachweis für jeden eingereichten Kaufbeleg (entweder ein Kontoauszug, aus dem die Überweisung ersichtlich wird, ein Kreditkarten-/Überweisungsbeleg, eine Quittung oder die mit dem Stempel des Händlers quittierte Rechnung; ein Hinweis, z. B. „Bezahlt mit PayPal“, reicht ebenfalls)

 

Arbeitnehmer in Weiterbildung Erstantrag („allg. Bildungsförderantrag“)

  • Aktuelle Arbeitgeberbescheinigung (beim DB Personalservice bzw. der Personalabteilung erhältlich)
  • Seminar-/Bildungsbeschreibung

 

Bildungsförderung Erstattungsantrag

Folgeantrag zur Erstattung von Auslagen – Arbeitnehmer, Azubis, Dual-Studierende („Erstattungsantrag“)

  • Je Kauf eine Rechnung bzw. ein Quittungsbeleg mit Kaufdatum
  • Zugehöriger Zahlungsnachweis für jeden eingereichten Kaufbeleg (entweder ein Kontoauszug, aus dem die Überweisung ersichtlich wird, ein Kreditkarten-/Überweisungsbeleg, eine Quittung oder die mit dem Stempel des Händlers quittierte Rechnung; ein Hinweis, z. B. „Bezahlt mit PayPal“, reicht ebenfalls)

 

Krankentagegeld

Aktuelle Arbeitgeberbescheinigung (beim DB Personalservice bzw. der Personalabteilung erhältlich) mit Angabe seit wann eine ununterbrochene Betriebszugehörigkeit besteht und wann die Entgeltfortzahlung endete.

Zurück